Arbeiterwohlfahrt
Kreisverband Güstrow e.V.

aktiv(er)leben

in Güstrow und Umgebung

mt_ignore

Rückengymnastik nach Dr. Smisék

Schmerzen im Rücken und Erkrankungen der Wirbelsäule nehmen immer mehr zu. Im AWO – FFLZ Güstrow beginnt zu diesem immer aktueller werdenden Thema am 11. September ein neuer Kurs mit dem Schwerpunkt Hilfe zur Selbsthilfe. Hier wird mit den Teilnehmern ein ganzheitliches Übungsprogramm für eine stabile Körpermitte erarbeitet. Die Kursteilnehmer erlernen wirbelsäulenstabilisierende und – mobilisierende Übungen mit einem elastischen Seil, die sie in ihr tägliches Rückenprogramm in den Alltag übernehmen können. Dr. Smisék, Facharzt aus Prag, entwickelte dieses Programm zur Prävention und Rehabilitation von Rückenbeschwerden und nutzt dieses erfolgreich seit 30 Jahren. Wer Interesse hat, die optimale Körperhaltung zu trainieren und Muskelsysteme zu aktivieren, um die Bandscheibe zu entlasten, kann an diesem Kurs an 10 Abenden immer montags ab 17.45 Uhr teilnehmen.

Anmeldungen und nähere Informationen sind ab sofort telefonisch unter 0 38 43 / 84 24 00 oder persönlich am Platz der Freundschaft 3, 18273 Güstrow möglich.

„Ferienworkshop Zeitreise“

In der 1. Ferienwoche fand im AWO-Jugendclub Gnoien ein Ferienworkshop für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren statt. Rasend schnell waren die 20 Plätze wieder ausgebucht und die erste Ferienwoche konnte starten.

Fünf spannende Tage warteten auf die Kiddies und dafür haben wir uns wieder viel einfallen lassen.

„Zeitreise“ war dieses Jahr unser Thema.

gnoiener wasserturm ff gnoien steinbrink basteln mit naturmaterialie
Der Aufstieg im Gnoiener Wasserturm Besuch bei der Feuerwehr  (Foto: FF Gnoien Steinbrink)  Basteln mit Naturmaterial

Weiterlesen...

Mit „Leben, Liebe und Hoffnung“ in den Sommer

sommerkonzert 01 sommerkonzert 02

Vor ausverkauftem Haus sangen am Donnerstagabend die Sängerinnen und Sänger des Chores „Die Brücke“ im AWO-Mehrgenerationenhaus. Eigentlich sollte es ein Innenhofkonzert werden, aber das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung – jedoch nicht durch die Stimmung. Mit sommerlichen Klängen und sommerlichen Getränken ließen sich die Besucher in Ferien- und Urlaubslaune bringen, ohne den Ernst des Lebens zu vergessen. Das Repertoire des Chores reichte an diesem Abend von Klassik über Swing und Pop bis hin zu Gospelmusik. Es wurde mitgeschnipst und mitgewippt (mehr war bei der Wärme nicht möglich) und es gab besinnliche und nachdenkliche Momente – etwa bei dem Solo von Diana Baars „Du lässt mich sein, so wie ich bin“ der bei dem Titel „A wonderful world“ in einer Oktettversion. Mit viel Schwung wurde das Publikum in den Abend und den Sommer entlassen – dafür sorgte die schwungvolle Chorversion des „Mambos“ von Herbert Grönemeyer. Nach 75 min zollte das Publikum mit viel Beifall dem Chor seinen Dank und wurde mit der Zugabe „Sentimental yourney“ belohnt.

Das AWO-MGH bedankt sich bei den Sängerinnen und Sängern für den stimmungsvollen Abend. Ab Februar 2018 probt der Chor wieder in Güstrow. Wer Lust zum Mitsingen hat darf sich gern bei der „Brücke“ melden.

Abschied in den Sommer mit viel Vorfreude auf das Kommende

sommerfruestueck 01 sommerfruestueck 02 sommerfruestueck 03

Eine besondere Überraschung erlebten die Frauen des AWO-Familien-, Freizeit- und Lernberatungszentrums am Freitag, den 21.7.17. Die Teilnehmerinnen des Sprach- und Kulturtreffs luden spontan zum Sommerfrühstück ein. Im Raum war ein buntes Stimmengewirr, alle Altersgruppen waren vertreten und auf dem Tisch waren deftige und süße Leckereien aus allen Ecken der Welt zu entdecken - Tabulè, Falaffe, Bulgur mit Kupa, Halaua, Beeshouse, Fertusch und vieles mehr. Seit Beginn des Jahres treffen sich die Frauen aus verschiedenen Kulturen, um sich gegenseitig beim Spracherwerb zu unterstützen, sich mit den Gepflogenheiten in Deutschland vertrauter zu machen und ihre Kultur auch weiterzutragen, Freunde zu treffen und einfach nicht allein zu sein. Begleitet wird das Projekt im AWO-MGH von Inga Schwarz. Ihr zur Seite stehen zwei weitere ehrenamtliche Helferinnen Anschy Steenbeck und Raghad Alobaia, die bei individuellen Fragen helfen oder als Sprachmittlerin fungieren. Die Frauen des Treffs freuen sich schon auf ihr Wiedersehen im September. Inzwischen sind es vier Nationen, die hier aufeinandertreffen und es darf noch bunter werden. Der Sprach- und Kulturtreff ist immer Dienstag und Freitag von 9:00 Uhr – 11:00 Uhr für alle Frauen verschiedenster Kulturen offen. Schaut einfach vorbei!

Hoch auf dem gelben Wagen…

so hieß das Motto am 6. Juli 2017. Unsere Bewohner vom Wohnbereich 1 und 2 konnten sich bei schönstem Wetter auf einen Ausflug mit dem Kremser Helmut Schmidt vom „Ponyhof Schmidt“ freuen. Für je eine Stunde fuhr der Kremser mit seiner Kutsche und den zwei Pferden Dolli und Filou hinaus in die schöne Natur rund um den Inselsee. Auf der Fahrt wurden Lieder gesungen und über alte Zeiten und Güstrower Sehenswürdigkeiten erzählt.

Kremserfahrt 01 Kremserfahrt 02

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk